Betrieblicher Berufsbildungsbereich

Schüler blickt auf Schilder, die in unterschiedliche Richtungen weisen. Der Betriebliche Berufsbildungsbereich ist ein alternatives Angebot zum Berufsbildungsbereich der Werkstatt für behinderte Menschen.
 
Im Rahmen des persönlichen Budgets haben Sie als Budgetnehmer die Möglichkeit, Ihre beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse außerhalb der Werkstatt - in verschiedenen Betrieben der Region - zu sammeln. Voraussetzung ist, dass Sie grundsätzlich die Anerkennung vom Leistungsträger haben, eine Werkstatt zu besuchen.
 
Um unser Angebot wahrnehmen zu können, ist es erforderlich, anstatt der Sachleistung der Werkstatt ein Persönliches Budget zu beantragen. Sobald Sie das Persönliche Budget erhalten, können wir Sie mit unseren Angeboten unterstützen:
 
Unser Angebot:
 
Listensymbol Pfeil nach rechts Individuelle Bildungs- und Förderplanung
Listensymbol Pfeil nach rechts Laufende Überarbeitung des Bildungs- und Förderplans im Rahmen einer Berufswegeplanung
Listensymbol Pfeil nach rechts Vermittlung von grundlegendem Wissen über die Arbeitswelt
Listensymbol Pfeil nach rechts Suche nach geeigneten Praktikumsstellen in Betrieben der Region
Listensymbol Pfeil nach rechts Begleitung und Unterstützung im Praktikum
Listensymbol Pfeil nach rechts Auswertung der Praktika
Listensymbol Pfeil nach rechts Gemeinsames Lernen und Austausch mit anderen Budgetnehmern (wöchentliche Reflexionsrunde mit anderen Budgetnehmern)
Listensymbol Pfeil nach rechts Koordinierung von individuellen Bildungsangeboten
 
Am Ende des Betrieblichen Berufsbildungsbereichs haben Sie durch mehrere Praktika in Betrieben der Region unterschiedliche neue Kenntnisse erworben und viele Erfahrungen gemacht:
 
Listensymbol Pfeil nach rechts Sie haben durch mehrmonatige Praktika Einblick in verschiedene Betriebe und Gewerke bekommen.
Listensymbol Pfeil nach rechts Sie haben neue Aufgaben und Tätigkeiten kennen gelernt
Listensymbol Pfeil nach rechts Sie wissen, was auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt verlangt wird und was Sie leisten können.
Listensymbol Pfeil nach rechts Sie haben für sich eine Entscheidungsgrundlage für die Frage: Kann ich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten?
 
Ansprechpartnerinnen:
Claudia Schumacher
Telefon 04621 / 96 37 15
Eike Thiesen
Telefon 04621 / 98 97 830